Ayurvedische Morgenrituale - Neti Potting

von Theresa Ungerböck

Die Morning Glory Challenge im RE:TREAT geht in die dritte Woche. Wir sind überwältigt, wie viele Frühaufsteher sich vier mal die Woche zum Morgenyoga motivieren. Warum neue Morgenrituale sinnvoll sind, habe ich bereits hier erklärt. In der alten Lehre des Ayurveda gibt es mehrere (Reinigungs-)Praktiken, die den Start in den Tag verbessern sollen, Dich schon in der Früh aktiv, motiviert und glücklich machen. Mehr über das Tongue Scraping, also das Zungenschaben, kannst Du hier nachlesen. Das nächste ayurvedische Instrument, von dem ich Dir erzählen möchte, ist der Neti Pot.

Er sieht aus wie eine kleine Gießkanne und reinigt Nase und Nebenhöhlen. Ich persönliche, liebe das Gefühl, das der Neti Pot hinterlässt. Erstens fühlt sich das Salzwasser in der Nase immer ein bisschen wie Urlaub an. Zweitens macht eine saubere Nase richtig Spaß, wenn man beim Yoga ganz bewusst atmet oder Pranayama (Atemübungen) betreibt.

Warum Neti pot?

Das Spülen der Nasengänge mit lauwarmen Salzwasser entfernt Verunreinigungen, Pollen, Viren, Bakterien usw. Verkrustungen werden gelöst und die Funktionsfähigkeit der Nasenschleimhaut wird verbessert. Die Schleimhäute können dadurch abschwellen und die Atmung durch die Nase wird freier. Ayurveda schlägt vor, diese Praxis täglich durchzuführen, viele Menschen greifen aber eher bei Erkältung, Ohrenstechen oder in der Allergiesaison zum Neti Pot, um ihre Symptome zu lindern und die Heilung zu beschleunigen.

Was braucht man dafür?

Einen Neti Pot, kann man relativ günstig in der Apotheke kaufen. Wer für die hübsche Keramik-Version ein paar Euro mehr ausgeben möchte, kann diesen im Kerala in der Neubaugasse erwerben. In der Apotheke bekommt man die passende Salzlösung oft dazu. Verwendet man nur Wasser, entsteht ein brennendes Gefühl in der Nase. Man kann die Salzlösung aber auch einfach selbst machen.

Mein Rezept für die Salzlösung:

Die gleiche Menge an Kochsalz und Backpulver gut vermischen. Ein halber Löffel dieses Gemischs in ca. 200 ml lauwarmen Wasser auflösen. Etwas Lavendel-, Rosmarien- oder Eukalyptusöl geben einer kranken Nase ein erfrischendes Gefühl.

Wie geht das mit dem Neti Potten?

  • Bereite deinen Neti Pot samt Flüssigkeit vor und stelle dich ans Waschbecken oder vor eine Schüssel. Halte Taschentücher bereit.
  • Kippe das eine Ohr zur Waschmuschel und setze die Öffnung deines Neti Pots an das andere Nasenloch, das Richtung Decke zeigt.
  • Öffne deinen Mund und kippe deinen Kopf leicht nach vorne.
  • Atme durch deinen Mund und versuche zumindest zu Beginn nicht zu schlucken, damit nichts von der Flüssigkeit in deinem Mund landet.
  • Verändere den Winkel so lange bis der Wasserstrahl aus dem freien Nasenloch herauskommt.
  • Wenn du mit einer Seite fertig bist, kippe den Kopf zurück, setze den Neti Pot ab und atme ein paar mal vorsichtig durch beide Nasenlöcher aus. Du kannst dich auch schneutzen.
  • Wiederhole den Prozess auf der zweiten Seite – oder wenn du möchtest, noch einmal auf jeder Seite.
  • Am Ende blase vorsichtig durch beide Nasenlöcher in ein Taschentuch, um alle Überreste los zu werden.
  • Ist die Nase nach dem Potten gereizt, kann es angenehm sein sie mit etwas Kokosöl oder einer fetthaltigen Creme einzucremen bzw. ein paar Tropfen Öl in den Nasenlöchern zu verteilen.

Mein erstes Mal

Ich habe meinen Neti Pot das erste Mal im Rahmen meiner Yogalehrer-Ausbildung ausprobiert. Das war ein lustiges Erlebnis, da die meisten von uns noch nie einen verwendet haben. Die Überwindung diesen anfangs eher schräg wirkenden Prozess vor der Gruppe auszuprobieren war ganz schön groß. =P Mittlerweile verwende ich mein Kännchen so gut wie jeden Tag und konnte auch schon meinen Freund und meine Mama davon überzeugen. Wer die anfängliche Unsicherheit also überwunden hat, findet es meist angenehm.

Für die visuell-kinästetischen Lerntypen unter euch gibt es hier wieder ein nettes Erklär-video. Wer gerne ein bisschen was zu lachen hat, kann sich dieses Video von Menschen anschauen, die das Neti Potten zum ersten Mal ausprobieren. ;)